Filmprojekt

«Achtung, fertig, WK!» soll erwachsener werden als sein Vorgänger

Wird in den WK geschickt: "Achtung, fertig, WK!"-Hauptdarsteller Matthias Britschgi (Archiv)

Wird in den WK geschickt: "Achtung, fertig, WK!"-Hauptdarsteller Matthias Britschgi (Archiv)

Während der Erfolgsstreifen «Achtung, fertig, Charlie!» in der Rekrutenschule spielte, handelt sein Nachfolger vom WK. «Achtung, fertig, WK!» solle denn «auch Erwachsenenprobleme» behandeln, sagte Regisseur Oliver Rihs ("Schwarze Schafe").

Der Film handelt vom Dienstverweigerer Alex Stüssi (Matthias Britschgi), der die Tochter von Oberst Franz Reiker (Marco Rima) schwängert. Der strenge Vater schickt Alex in der Folge in den WK. Pikante Sexszenen, wie sie "Achtung, fertig, Charlie!" (2003) enthielt, werden auch im Nachfolger nicht fehlen, sagte Rihs.

"Es gibt wieder Sexszenen - sehr eigenwillige sogar", erklärte der Regisseur gegenüber "20 Minuten" - ohne Details zu nennen. Britschgi hat mit Szenen dieser Art bereits Erfahrung: Der 27-jährige Luzerner war 2012 in dem - allerdings erfolglosen - Erotikdrama "Hard Stop" in den Deutschschweizer Kinos zu sehen.

Meistgesehen

Artboard 1