Grundsätzlich freue er sich natürlich: "Ich habe nie gedacht, dass ich diesen Markstein nochmals erreichen werde", erzählte der 69-Jährige am Montag beim Oscar-Lunch. "Ich könnte nicht aufgeregter sein - meine Töchter sehen mich nun wirklich als Schauspieler, nicht nur als schlechten Golfer." Das erste und bis vor kurzem letzte Mal war Stallone für den Ur-"Rocky" aus 1976 nominiert gewesen - jetzt für "Creed - Rocky's Legacy".

Sein afroamerikanischer Co-Star Michael B. Jordan und der ebenfalls schwarze Regisseur und Autor Ryan Coogler gingen hingegen leer aus. Nach der Ankündigung von Will Smith und Regisseur Spike Lee, der Oscar-Verleihung fernbleiben zu wollen, habe er Coogler gefragt, wie er sich verhalten solle, so Stallone: "Er hat gesagt: 'Geh einfach hin und versuche, unseren Film zu repräsentieren'."