Fernseh-Geständnis

120'000 Franken: So viel verdient ein SF-Moderator

Moderator Reto Lipp während den Dreharbeiten zu «ECO»

Moderator Reto Lipp während den Dreharbeiten zu «ECO»

Ist es ein Tabubruch? Das Geständnis von ECO- und SF-Börse-Moderator Reto Lipp zu seinem Verdienst sorgt für Aufsehen, denn bis anhin schwiegen unsere TV-Schätzchen stets eisern zum Thema Lohn.

«Hier beim Schweizer Fernsehen verdiene ich für meine Arbeit bei ECO und SF Börse rund 120'000 Franken. In meinem Fall kommen noch rund 20'000 Franken aus Nebenbeschäftigungen dazu», verriet Reto Lipp in der ECO-Sendung am Montagabend, heisst es bei «Glanz und Gloria». Sein Lohn entspreche dem Gehalt eines Primarlehrers im Kanton Zürich nach zehnjähriger Berufserfahrung. Das sei ein guter Lohn, aber nach fast 30-jähriger Erfahrung im Wirtschaftsjournalismus nicht spektakulär, so Reto Lipp weiter. Bei seinem früheren Arbeitgeber UBS habe er «deutlich mehr verdient».

Ein Geständnis, das nicht allen gefällt

Die Offenlegung seines Lohnes  brachte dem Moderator allerdings nicht nur positive Reaktionen ein. «Die einen gratulierten mir zu diesem Schritt, die anderen konnten diesen nicht nachvollziehen. Vor allem die Menschen aus meinem privaten Umfeld versuchten mir zu erklären, dass der Lohn doch zur Privatssphäre gehöre.», gestand der Moderator der Sendung «g&g». Lipp ist bis jetzt der einzige Moderator im Leutschenbach, der seinen Lohn verrät. (cls)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1