Unfall
Oberentfelden: 53-Jähriger will einparkieren und überfährt Kind zwei Mal

Am Freitagabend kam es in Oberentfelden zu einem Verkehrsunfall. Als ein Autofahrer parkieren wollte, überfuhr er zwei Mal ein Kind. Das Kind erlitt nur leichte Verletzungen.

Merken
Drucken
Teilen

(aib) Wie die Kantonspolizei Aargau am Samstag mitteilt, wollte ein 53-jähriger Schweizer sein Auto im Quartier Rütiweg kurz vor 17 Uhr umparkieren. Sein Auto sei zu diesem Zeitpunkt aufgrund der Kälte vereist gewesen. Er habe sich ans Steuer gesetzt, ohne das Auto komplett vom Eis zu befreien, heisst es in der Mitteilung der Polizei weiter.

Die Scheiben des Autos waren vereinst.

Die Scheiben des Autos waren vereinst.

zvg Kantonspolizei AG

Beim Umparkieren habe der Mann das Kind übersehen, das mit einem Laufrad unterwegs war. Der Autofahrer sei losgefahren und habe dabei das Kind überrollt. Die herbeigeeilte Mutter habe den Autofahrer auf das unter dem Fahrzeug liegende Kind aufmerksam gemacht. Der Mann habe zurück gesetzt und das Kind ein zweites Mal überrollt.

Das Kind habe nach dem Unfall ins Spital gebracht werden müssen. Gemäss ersten Angaben habe es glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitten. Dem 53-jährigen Schweizer sei der Führerausweis abgenommen worden.