Coronakrise

Nach unbewilligtem Rave: Stadt Bern will strenger gegen illegale Partys vorgehen

Auf dem Vorplatz der Reitschule Bern wurde am Wochenende illegal gefeiert.

Auf dem Vorplatz der Reitschule Bern wurde am Wochenende illegal gefeiert.

Der Stadtberner Gemeinderat hat die Kantonspolizei beauftragt, unbewilligte Partys im öffentlichen Raum frühzeitig zu unterbinden. Eine unkontrollierte Party wie am letzten Wochenende soll so verhindert werden.

(agl) Der Gemeinderat verurteilt das Verhalten der Organisatoren und der Besucher auf der Schützenmatte. «Die unbewilligte und ohne Schutzkonzept oder andere Schutzmassnahmen durchgeführte Party erachtet er als verantwortungslos», heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstag. Deshalb habe der Gemeinderat die Kantonspolizei beauftragt, unbewilligte Anlässe künftig frühzeitig zu unterbinden. Grosse Menschenansammlungen ohne Schutzmassnahmen sollen so vermieden werden.

Am letzten Wochenende kam es vom Samstag auf Sonntag auf dem Vorplatz der Berner Reitschule zu einer illegalen Party. Obwohl die Veranstaltung bereits am Samstagabend begann, beschlagnahmte die Polizei die Musikanlage erst am Sonntagmorgen. Dies, weil während der Nacht für eine Intervention zu viele Personen anwesend waren, wie die Polizei am Wochenende mitteilte. Zwei Personen wurden im Nachhinein angezeigt.

Meistgesehen

Artboard 1