Vermischtes

Nach 83 Tagen Pause: Der Jet d'eau in Genf läuft wieder

Der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation WHO (rechts im Bild) startete den Jet d'eau nach 83 Tagen Pause.

Der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation WHO (rechts im Bild) startete den Jet d'eau nach 83 Tagen Pause.

Das Wahrzeichen Genfs, der Springbrunnen Jet d'eau, läuft seit Donnerstag wieder. Am 20. März wurde er wegen der Coronapandemie abgeschaltet.

(agl) Am Donnerstag um 16 Uhr schaltete der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation WHO, Tedros Adhanom Ghebeysus, den 140 Meter hohen Springbrunnen nach 83 Tagen coronabedingter Pause wieder ein. Diese symbolische Geste solle dafür stehen, wie Genf die Pandemie unter Kontrolle gebracht habe, heisst es in einer Medienmitteilung der Genfer Regierung vom Donnerstag.

«Die WHO ist stolz, Genf ihre Heimat zu nennen und wir haben es vermisst, den Jet d'eau von unseren Büros aus zu sehen», sagte der WHO-Direktor. Der Kampf sei jedoch noch nicht vorbei und es liege an jedem Einzelnen, dazu beizutragen, dass das Virus nicht erneut Überhand nehme.

Meistgesehen

Artboard 1