Kleiderordnung
Jonas Fricker ist nicht alleine! Auch andere Politiker sorgten mit ihrer Kleidung für Aufsehen

Mit einem grauen Pulli für Aufmerksamkeit zu sorgen, das funktioniert nur in der Politik. Weitere aufsehenerregende Outfits sehen Sie in der Bildergalerie.

sae
Merken
Drucken
Teilen
Jonas Fricker mit und ohne Jackett.
7 Bilder
Angela Merkel zeigt sich meistens eher zugeknöpft, 2008 an der Eröffnung der Oper in Oslo geizte sie nicht mit ihren Reizen. Wie viel Dekolleté darf eine Kanzlerin zeigen?
Evo Morales, der Präsident von Bolivien erschien im «chompa», dem Streifen-Pulli seiner Heimat, zu zahlreichen Staatsterminen. Hier 2006 mit Juan Carlos, dem ehemaligen König von Spanien.
Die Alt Bundesrätin Ruth Metzler informierte 2003 im Rollkragenpulli die Medien über das Abstimmungsresultat zur Revision der Volksrechte.
Andreas Gross in Hemd und Pullover bei einer Rede für das bedingungslose Grundeinkommen im September 2015, im Nationalratssaal in Bern.
Pulitiker und andere Fashion Fauxpas
Moritz Leuenberger stets flexibel, band sich 2009 für eine Mineralwasser Blindverkostung seine Krawatte um den Kopf.

Jonas Fricker mit und ohne Jackett.

key/zvg

Der Aargauer Nationalrat Jonas Fricker (Grüne) erschien im grauen Pulli im Parlament – und sorgte damit in den Reihen der Politiker für Aufsehen. Fricker selbst ärgerte sich vor allem über den Medienhype. Er rechtfertigte seine Kleiderwahl: Er habe Wäsche waschen und die Kinder zur Krippe bringen müssen. Im Stress habe er seinen Kittel vergessen, den er sonst immer trage.

Ein politisches Statement soll es auf keinen Fall gewesen sein, wie er im Interview mit der «Aargauer Zeitung» sagte. Fricker: «Ich hab nur schnell den Mantel gepackt und bin los.»

Jonas Fricker ist aber nicht alleine. Unsere Bildergalerie zeigt weitere Politiker und Politikerinnen, die mit ihrem Outfit für Aufsehen gesorgt haben. (sae)