Der Aargauer Nationalrat Jonas Fricker (Grüne) erschien im grauen Pulli im Parlament – und sorgte damit in den Reihen der Politiker für Aufsehen. Fricker selbst ärgerte sich vor allem über den Medienhype. Er rechtfertigte seine Kleiderwahl: Er habe Wäsche waschen und die Kinder zur Krippe bringen müssen. Im Stress habe er seinen Kittel vergessen, den er sonst immer trage.

Ein politisches Statement soll es auf keinen Fall gewesen sein, wie er im Interview mit der «Aargauer Zeitung» sagte. Fricker: «Ich hab nur schnell den Mantel gepackt und bin los.»

Jonas Fricker ist aber nicht alleine. Unsere Bildergalerie zeigt weitere Politiker und Politikerinnen, die mit ihrem Outfit für Aufsehen gesorgt haben. (sae)

Premiere ohne Kittel: Jonas Fricker über das Tisa-Abkommen.

Premiere ohne Kittel: Jonas Fricker über das Tisa-Abkommen.