vergiftungsgefahr

Dringender Rückruf: Gefährliches Gift in Corona-Maske entdeckt

Betroffen sind schwarze Viral-Protect-7-Monats-Schutzmasken. Sie wurden unter anderem von Müller verkauft.

Betroffen sind schwarze Viral-Protect-7-Monats-Schutzmasken. Sie wurden unter anderem von Müller verkauft.

Die deutsche Drogeriekette Müller startet einen dringenden Rückruf: In einer Gesichtsmaske findet sich Anilin. Der Stoff kann zu gefährlichen Vergiftungen führen.

(wap) In Schutzmasken des Herstellers Media Chain Products wurde der Giftstoff Anilin gefunden. Dieser kann beim Menschen zu Vergiftungserscheinungen wie blauen Lippen oder Herzrasen führen, im Extremfall gar zum Tod. Die deutsche Drogeriekette Müller hat deshalb eine Rückrufaktion gestartet. Betroffen sind schwarze 7-Monats-Schutzmasken der Marke «viral Protect» in den Grössen M und L. Der Hersteller wirbt damit, dass diese das Coronavirus abtöten sollen.

Müller nimmt die Masken auch ohne Kassenbon zurück. Die Masken wurden auch im Onlineshop von Müller verkauft. Betroffen ist die Charge 100406. Die Chargennummer ist auf der Maske selbst nicht ersichtlich, sondern nur auf der Umverpackung aufgedruckt. Die betroffene Charge gelangte nach dem 30. Oktober in den Verkauf.

In einem ersten Rückruf hatte Müller lediglich von einem «starken Geruch» gesprochen, im Rahmen einer Qualitätsprüfung wurde dann im Einfassband einer Maske der betroffenen Charge Anilin entdeckt.

Müller nimmt Fragen unter info@mueller.de entgegen.

Meistgesehen

Artboard 1