Vermischtes

Der Treibstoffverbrauch von Neuwagen nähert sich den Werksangaben an

Die bei Neuwagen angegebenen Verbrauchswerte nähern sich immer mehr den Testwerten im Alltagsbetrieb an. (Symbolbild)

Die bei Neuwagen angegebenen Verbrauchswerte nähern sich immer mehr den Testwerten im Alltagsbetrieb an. (Symbolbild)

Der Treibstoffverbrauch, wie er von Fahrzeugherstellern angegeben wird, nähert sich dem realen Verbrauch im Alltag an. Das zeigen Tests des TCS, nachdem auf Anfang Jahr das Messverfahren angepasst wurde.

(sat) Damit seien die Zeiten vorbei, in denen die Werksangaben und der reale Treibstoffverbrauch deutlich auseinanderlagen, schreibt der TCS am Dienstag in einer Mitteilung. Konkret liegen die Werte laut den Tests des TCS im Durchschnitt nun noch 0,3l/100 km auseinander. Das ist der tiefste Wert seit bald zwei Jahrzehnten. In den Jahren zuvor lagen die Unterschiede jeweils bei 1,6 bis 1,8 l/100 km deutlich höher.

Hintergrund der angenäherten Werte ist ein Wechsel zum neuen, realistischeren Messverfahren Worldwide Light-Duty Test Procedure (WLTP). Diese Messungen werden zwar weiterhin im Labor auf einem Rollenprüfstand durchgeführt, zeichnen sich laut TCS aber durch ein realistischeres Fahrprofil aus. Bisher galt das NEFZ-Messverfahren. Dieses geriet vor allem im Zuge des sogenannten Dieselskandals unter Druck. Die Fahrzeuge können nun aber nicht mehr so optimiert werden, dass sie im Verbrauchstest besonders tiefe Werte erzielen.

Meistgesehen

Artboard 1