Vermischtes

32-Jähriger stirbt nach Arbeiten in einem Flüssigkeitstank – ein Mann wird verletzt

Im Kanton Luzern verstarb ein Mann bei einem Arbeitsunfall, ein weiterer wurde verletzt.

Im Kanton Luzern verstarb ein Mann bei einem Arbeitsunfall, ein weiterer wurde verletzt.

Auf einem Firmengelände in Reiden (LU) wollte ein Mann einen leeren Flüssigkeitstank reinigen, wurde dabei ohnmächtig und verstarb. Ein zweiter Mann, der ihm zur Hilfe eilte, verlor das Bewusstsein.

(pjm/agl) Am vergangenen Freitag wurde die Luzerner Polizei um kurz nach 13.15 Uhr über einen Arbeitsunfall in Reiden informiert. Auf einem Firmengelände war ein 32-jähriger Kosovare ohne Schutzmaske in einen leeren Flüssigkeitstank gestiegen, um diesen zu reinigen. Nach kurzer Zeit wurde der Mann bewusstlos, woraufhin ein 31-jähriger Schweizer ebenfalls ohne Schutzmaske in den Tank stieg, um ihm zu helfen. Auch dieser verlor das Bewusstsein, teilte die Luzerner Polizei am Montag mit.

Die Rettungskräfte konnten die beiden Männer unter Atemschutz bergen. Der Kosovare verstarb noch vor Ort, der Schweizer wurde mit dem Rettungsdienst 144 ins Spital eingeliefert und konnte dieses bereits am Abend wieder verlassen. Der genaue Unfallhergang und dessen Ursache sind unbekannt und Gegenstand laufender Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Sursee.

Meistgesehen

Artboard 1