Publireportage

Vielfalt ist unser Schlüssel zum Erfolg

..

Mit der Zungenspitze zwischen den Lippen balanciert die 7-Jährige gekonnt auf dem wippenden Balken und führt gemeinsam mit ihrem Grossvater einen Ring die Metallschiene entlang.

Nur ja nicht die gewundene Schiene berühren – eine ziemliche Herausforderung! Die Stirn der Enkelin kräuselt sich, der Grossvater kneift seine von Lachfalten umringten Augen zusammen. Die Konzentration lässt sich förmlich aus ihren Gesichtern ablesen – und sie mündet in einen halb erbosten, halb belustigten Schrei, als der Ring mit metallischem Klirren mit dem so genannten Geduldsfaden kollidiert. Verständlich, die beiden probierten sich auch unter erschwerten Bedingungen an diesem kniffligen Spielgerät auf dem Generationenspielplatz Reben in Laufen: Bei strömendem Regen und beobachtet von über hundert Augenpaaren, einem Fotografen und einer Fernsehkamera an dessen Eröffnung Anfang Mai.

Gemeinsam gesund bleiben
Ermöglicht hat diesen Spielplatz die EGK-Gesundheitskasse anlässlich ihres 100-Jahr-Jubiläums. Er ist ein Sinnbild für ein grosses Anliegen des Baselbieter Krankenversicherungs-Unternehmens: Die EGK will nicht erst dann für Ihre Versicherten da sein, wenn diese krank sind. Sie will sie dabei unterstützen, gesund zu bleiben. Auf dem Generationenspielplatz geschieht dies spielerisch. Kinder, Eltern und Grosseltern haben nämlich ähnliche Bewegungsbedürfnisse. Während sich zum Beispiel bei Kindern das Gleichgewicht erst entwickelt, baut es sich mit dem Älterwerden wieder ab. Beide Generationen profitieren also davon, wenn sie gemeinsam den Gleichgewichtssinn und die nötige Muskulatur trainieren – vor allem auch deshalb, weil sie dabei miteinander Spass haben.

Der Generationenspielplatz in Laufen zeigt, dass viele Wege zur Gesundheit führen. Ein gesunder Lebensstil muss nicht von Enthaltsamkeit am Esstisch und unendlichen Jogging-Runden geprägt sein. Er kann, darf und soll lustvoll sein, wie sich die EGK-Gesundheitsplattform Vituro auf die Fahne geschrieben hat. Manchmal braucht es vielleicht einfach ein bisschen Inspiration oder einen kleinen Schubser in die richtige Richtung. Mittlerweile bietet Vituro rund 2000 registrierten Benutzern Unterstützung bei der Umsetzung ihrer Gesundheitsziele.

Dank Aktionen wie der 100-Punkte-Challenge erhalten die Mitglieder immer wieder kleine Bewegungs- und Gesundheits-Inputs für den Alltag, die sich einfach und mit erstaunlich wenig Aufwand umsetzen lassen. Dank der Punkte können sie sich zudem sogar selber belohnen: Diese sind im Vituro-Shop nämlich bares Geld wert. Professionelle Unterstützung erhalten die Vituro-User aber auch dank dem Blog: Profi-Sportler, Ernährungs-Experten und andere Coaches schreiben regelmässig über ihre eigenen Erfahrungen, posten ihre besten Trainingstipps und Ernährungstricks und zeigen so, dass es ihnen manchmal genau gleich geht wie den Hobby-Sportlern: Natürlich braucht ein gesunder, bewusster Lebensstil manchmal Überwindung. Aber die Mühe zahlt sich aus!

Mehr dazu: www.vituro.ch

Flanieren geht über studieren
Sich alleine auf den Weg in ein gesünderes Leben zu machen, ist vielen Menschen aber verständlicherweise zu langweilig. Seit drei Jahren bringt die EGK gleichgesinnte Personen deshalb auch mit ihrem geführten Themenspaziergängen unter dem Titel „Sinnieren und Flanieren“ zusammen. Denn schon die alten Griechen wussten: Bleibt man in Bewegung, lässt es sich besser denken. Es ist also auch kein Wunder, dass sich die Spaziergang-Teilnehmer jeweils schnell daran gewöhnen, durch den urbanen Raum flanierend dem Gespräch zwischen einer Fachperson und einem Moderator oder einer Moderatorin zu lauschen und sich dabei inspirieren zu lassen. Dieses Jahr haben Sie die Möglichkeit, in Zürich, Bern und Luzern mehr zu „Street Fishing“, zu „Clever gärtnern“ (Permakultur) oder zum Thema „Stadt hören“ zu erfahren.

Mehr dazu: www.sinnierenundflanieren.ch

Der Mensch steht im Zentrum
Mit solchen Angeboten versucht die EGK, das Bewusstsein für Gesundheit zu sensibilisieren. Und gerade wenn die Voraussetzungen für den individuellen Gesundheitsweg nicht so rosig sind und sich vielleicht Hürden auftürmen, die sich nicht einfach mit mehr Bewegung oder gesunder Ernährung überwinden lassen, kann die Komplementärmedizin als integrative Behandlungsmethode der Schlüssel zum Erfolg sein.

Für die Chancengleichheit von Schul- und Komplementärmedizin setzt sich die EGK-Gesundheitskasse deshalb seit über 20 Jahren mit der Stiftung für Naturheilkunde und Erfahrungsmedizin ein. Die 1995 gegründete Stiftung SNE lanciert und unterstützt in der ganzen Schweiz Aktivitäten zur natürlichen Unterstützung der Gesundheit. Ihr Ziel ist es, das Bewusstsein für Gesundheit zu sensibilisieren, den Stellenwert der Komplementärmedizin als integrative Behandlungsmethode zu stärken und Menschen zu motivieren, Selbstverantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen. Der Mensch und seine Bedürfnisse stehen dabei immer im Zentrum, ganz unabhängig davon, wie seine aktuelle Gesundheits-, Krankheits- oder Lebenssituation aussehen. Dies wird ermöglicht durch ein modernes Weiterbildungsprogramm für Naturheilpraktiker, Therapeuten und interessierte Laien, durch ein Beratungszentrum für Krankheitsbetroffene und deren Angehörige sowie durch eine Therapeutenstelle, die Therapeut/-innen und Naturheilpraktiker/-innen vermittelt und sich so für eine hohe Behandlungsqualität einsetzt.

Mehr dazu: www.fondation-sne.ch

Feiern Sie mit uns!
Im Jubiläumsjahr haben Sie die Möglichkeit, die EGK, Vituro und die Stiftung SNE in festlichem Rahmen kennenzulernen! Treten Sie ein in unsere Zeltstädte auf dem Waisenhausplatz in Bern oder an den Bahnhöfen Luzern und Zürich und lassen Sie sich in die einzigartige Gesundheitswelt der EGK entführen. Erleben Sie die Begegnung und das Miteinander im Zelt der EGK-Gesundheitskasse. Führen Sie spannende Gespräche mit Besuchern und Mitarbeitenden und lernen Sie die Geschichten und Gesichter der EGK kennen.

  • Bern, Waisenhausplatz: 6. und 7. Juni 2019
  • Luzern, Bahnhofplatz: 12. und 13. Juli 2019
  • Zürich, Bahnhofshalle: 22. und 23. August 2019

Vier der Gesichter hinter den Kulissen der EGK können Sie schon jetzt kennenlernen: Im Jubiläumsfilm der EGK sprechen sie darüber, was ihnen im Leben wichtig ist. Denn eine Versicherung kann nur dann den Bedürfnissen ihrer Versicherten, ihrer Mitarbeitenden und ihrer Partner gerecht werden, wenn sie mehr verbindet als einfach nur ein Vertrag.

Jubiläumsfilm EGK-Gesundheitskasse

Jubiläumsfilm EGK-Gesundheitskasse

Gut orientierter Höhepunkt
Aber auch für das restliche Jubiläumsjahr 2019 hat die EGK einen bunten Strauss von Aktivitäten geschnürt. Für die breite Öffentlichkeit ist vom 27. – 29. September 2019 ein OL-Weltcup im Laufental als sportlicher Höhepunkt zu geniessen. In Laufen und Zwingen finden an drei Tagen die sportlichen Wettkämpfe statt, zu denen die Weltelite und die nationale Elite erwartet werden. Simone Niggli-Luder, beste OL-Läuferin aller Zeiten und 23-fache Weltmeisterin, ist seit 2015 Gesundheitsbotschafterin der EGK, welche den OL als Hauptsponsorin nach Laufen gebracht hat.

Für das Fachpublikum und interessierte Laien findet am 4. und 5. Oktober 2019, im Landhaus in Solothurn, das SNE-Symposium statt, welches selber sein 10-Jahre-Jubiläum feiert. Thema des Symposiums: Wie werde ich (gesund) 100 Jahre alt.

Mehr dazu: www.fondation-sne.ch/symposium

Sie haben schon jetzt die Möglichkeit, ein Stück EGK zu gewinnen. Der Künstler René Walker hat nämlich 100-jährige Geschichte der EGK in einem faszinierenden Bild festgehalten. Wir verlosen 3 limitierte Kunstdrucke des Werks! Hier können Sie am Wettbewerb teilnehmen.

Wir wünschen Ihnen viel Glück!

Artboard 1