Publireportage
Sicheres Fahren in der dunklen Jahreszeit

Mit diesen Tipps kommen Autofahrer gut vorbereitet durch den Winter

Merken
Drucken
Teilen
Vereistes Auto

Vereistes Auto

Zur Verfügung gestellt

Winterzeit ist in der Regel für viele eine Zeit der Erholung und Entspannung.

Endlich kann man im Urlaub den geliebten sportlichen Hobbies wie Apri- und Langlauf-Ski oder Snowboarding in einer weißen Schneetracht nachgehen oder auch nur von Zuhause bei einem heißen Becher Kakao aus dem Fenster den weißen Flocken beim Fallen zusehen.

So sehr das winterliche Treiben für viele ein besonderer Grund zur Freude ist, so ist diese Jahreszeit doch gerade bei Autofahrern eine Zeit die erhöhte Aufmerksamkeit erfordert und somit vielfach auch vermehrten Stress bei Besitzern und Nutzern von Fahrzeugen verursacht. Diesen Stress können Fahrer weitestgehend vermeiden wenn sie Ihr Fahrzeug optimal für die Winterzeit vorbereiten. Dabei ist das Austauschen der Reifen von Sommer-auf Winterreifen nur ein relativ kleiner Anteil am gesamten Spektrum von Möglichkeiten, die zu einer weitaus besseren Sicherheit im Straßenverkehr führen können.

Ebenso wichtig ist eine richtige, funktionsfähige und vollständige Beleuchtung für Fahrzeuge in der Winterzeit. Darauf wird auch in der kalten Jahreszeit in erhöhtem Maße von der Polizei bei allgemeinen Verkehrskontrollen geachtet und von dieser in der Regel auch sehr schnell und konsequent geahndet. Um somit unnötige Konflikten mit Ordnungshütern und dem Gesetzgeber zu vermeiden sollten Autofahrer ihre Fahrzeuge auf eine ordnungsgemäße Lichtausstattung schon zu Beginn der Herbstzeit überprüfen.

Dabei sind nicht nur die vielfach genutzten Leuchten wie Brems-, Abblend- und Fernlicht sowie die Blinker von besonderer Bedeutung. Mindestens genauso wichtig sind die Lichter die nur gelegentlich von Autofahrern genutzt werden wie zum Beispiel Stand- und Nebelschlussleuchten.

Generell anstehen sollte idealerweise ein kurzer vor winterlicher Komplett-Check für das eigene Auto. Hier können dann auch die wichtigsten Funktionsteile des Autos einer kurzen Überprüfung unterzogen werden. Dabei sind mit Sicherheit Autoteile wie Bremsen, Bremsscheiben und Bremsleitung oder auch die Lenkstange bzw. das Lenkverhalten wichtige Funktionsteile die durch die jeweilige Fachwerkstatt schnell und unkompliziert durchgecheckt werden. Sollte bei der Überprüfung etwaige Mängel festgestellt werden können diese dann auch in der Regel schnell und unkompliziert beseitigt werden können. Aber nicht nur die Fachwerkstatt ist in der Lage Fahrzeuge optimal auf den Winter vorzubereiten. Gerade Autofahrer sind oft in der Lage viele entdeckte Missstände ohne großen Aufwand zu beheben. Das dafür benötigte Autozubehör ist meist problemlos im Internet bei dafür ausgewiesenen Fachhändlern zu bekommen.

Gerade kleine Fehlfunktionen die in der Regel nicht wirklich beanstandet werden, können im Nachhinein zu einer erheblichen Beeinträchtigung der Fahrsicherheit führen. So können zum Beispiel kaputte Wischblätter dazu führen, dass gerade bei der schlechten Jahreszeit und bei ungünstigen Witterungsbedingungen zu einer erheblichen Sichtbehinderung und somit zu einer erhöhten Verkehrsgefährdung für alle Verkehrsteilnehmer.

Ärgerlich - wenn auch nicht unbedingt verkehrsgefährdend - ist auch oftmals eine nicht funktionierende Autobatterie. Gerade ältere Batterien die schon eine längere Nutzungsdauer auf dem Buckel haben neigen oftmals dazu gerade in der kalten Jahreszeit den Geist aufzugeben. Autofahrern die bereits über das Jahr eine nachlassende Leistung bei der Batterie ihres Fahrzeuges festgestellt haben ist somit angeraten diese auszutauschen bevor das Thermometer Minusgrade anzeigt.

Ebenfalls vorhanden sein sollte - schon von Gesetz wegen - die richtige Ausrüstung für Unfälle. Warndreieck, Sicherheitswesten und Erste-Hilfe-Koffer sollten in einsatzbereit und gültig und in der vorgeschriebenen Anzahl vorhanden sein. Gerade in der Winterzeit passieren weitaus mehr Unfälle wie im restlichen Jahr und auch wenn man nicht selbst betroffen ist so kann es doch jederzeit möglich sein das man als Helfer bei so einem Unfall benötigt wird. Die richtige Ausstattung ist in diesem Fall dann einfach zwingen notwendig um weiteren Schaden an Material und Personen zu vermeiden.

Besitzer von Kfz die vorangegangenen Tipps und Hinweise berücksichtigen starten gut vorbereitet in die Winterzeit und sind somit weitaus weniger anfällig für die kleinen und großen Unannehmlichkeiten die die kalte und dunkle Jahreszeit unter Umständen mit sich bringen kann. Einem entspannenden Abend vor dem heimischen Kamin steht dann sicher nichts mehr im Wege.