Zuzwiler Pfarreirat tritt geschlossen zurück

Kündigung Der Pfarreirat der Katholischen Kirchgemeinde Zuzwil-Züberwangen ist geschlossen und per sofort zurückgetreten. Grund dafür ist die Kündigung, die der Kirchenverwaltungsrat vor einer Woche gegenüber Pfarrer Simon Niederer ausgesprochen hat. Für den Pfarreirat ist diese unverständlich.

Drucken

Kündigung Der Pfarreirat der Katholischen Kirchgemeinde Zuzwil-Züberwangen ist geschlossen und per sofort zurückgetreten. Grund dafür ist die Kündigung, die der Kirchenverwaltungsrat vor einer Woche gegenüber Pfarrer Simon Niederer ausgesprochen hat. Für den Pfarreirat ist diese unverständlich. Niederer sei ein ausgezeichneter Seelsorger, der «sehr gut für die Gläubigen arbeitet», hält er in einer Stellungnahme fest. Gleichzeitig erhebt der Pfarreirat den Vorwurf, einzelne Mitglieder des Kirchenverwaltungsrats seien «respektlos und auf unterster Schublade argumentierend» mit Niederer umgegangen. Mit der Kündigung habe der Kirchenverwaltungsrat klargemacht, dass er die Verantwortung für die Seelsorge übernehmen wolle. So sei es nur folgerichtig, dass er diese in Zukunft wahrnehme, indem er die Aufgaben des Pfarreirates ausübe.

Die Spannungen zwischen Pfarrer und Kirchenverwaltungsrat bestehen seit längerem. Zum Eclat kam es, als sich Niederer öffentlich gegen die Kündigung der Pfarreisekretärin auflehnte. Dies war mit ein Grund, weshalb er selbst den Blauen Brief erhielt. Die anderen Kirchenverwaltungsräte der Seelsorgeeinheit stehen hinter dem Kündigungsentscheid. (uam)