Schwellbrunn klar überlegen

Mit zwei sicheren Dreisatzerfolgen in Jona gegen das Heimteam und die FG Rickenbach-Wilen (RiWi) bleiben Schwellbrunns NLA-Faustballer weiter an der Spitze, punktgleich mit Diepoldsau.

Conrad Aschwanden
Drucken
Gekonnte Vorlagen durch Mittelmann David Berger (rechts) für Schwellbrunn-Topspieler Cyrill Schreiber. (Bild: cas)

Gekonnte Vorlagen durch Mittelmann David Berger (rechts) für Schwellbrunn-Topspieler Cyrill Schreiber. (Bild: cas)

Faustball. Der führende SVD Diepoldsau hat Schwellbrunn vom ersten Rang verdrängt – trotz des um vier Bälle schlechteren Satzverhältnisses. Der Grund liegt in der Direktbegegnung, welche die Rheintaler bekanntlich vor einer Woche in Schwellbrunn für sich entschieden hatten. Dank zweier Heimsiege verteidigte Diepoldsau seine Tabellenführung. Und vor Titelverteidiger Schwellbrunn sicherten sich die Rheininsler damit auch den inoffiziellen Halbzeit-Meistertitel.

Hinter dem Führungsduo liegen die übrigen Teams dicht zusammen, aber bereits vier und mehr Punkte zurück. Die aktuelle Tabellensituation verspricht eine äusserst spannende Rückrunde sowohl um die Teilnahme am Finalevent der stärksten Fünf als auch in der Abstiegsfrage.

Klares Verdikt

Schwellbrunn spielte am Samstag in Jona stärker als in der Heimrunde vor einer Woche. Allen voran verzeichnete Topspieler Cyrill Schreiber einen klaren Aufwärtstrend. Die Eigenfehler vermochte er praktisch zu vermeiden.

Sein unglaublicher Druck und die geschlossen starke Mannschaftsleistung bescherten den Hinterländern zwei weitere Punktepaare.

Während im Angriff Schreiber zusammen mit Captain Ueli Frischknecht beide Partien durchspielte, wechselte Trainer Otmar Hofstetter auf den drei rückwärtigen Positionen. Dazu stand ihm wie gewohnt das Quintett mit dem Brüderpaar David und Martin Berger sowie Mathias Frischknecht, Stefan Ziegler und der Nachwuchsspieler Kenneth Schoch zur Verfügung.

Hofstetter schickte die Abwehr in verschiedenen Zusammensetzungen aufs Feld. Sein Team stand nie in Gefahr und so schien er dies zur Erprobung verschiedener Varianten zu nützen.

Rückrundenstart in Widnau

Am kommenden Samstag, 12. Juni, startet bereits die Rückrunde, wobei Schwellbrunn ins Rheintal reisen muss.

Um 17 Uhr beginnen die Hinterländer auf der Lugwies gegen das heimische Faustball Widnau, und gleich danach treffen sie auf den Tabellenletzten und Aufsteiger Olten.

Jona – Schwellbrunn 0:3 (3:11, 8:11, 9:11) RiWi – Schwellbrunn 0:3 (8:11, 7:11, 4:11) Jona – 100 Zuschauer – Sr. Mahler/Meier Schwellbrunn: Cyrill Schreiber, Ueli Frischknecht, Stefan Ziegler, Kenneth Schoch, David Berger, Martin Berger – Ersatz: Mathias Frischknecht – Coaching: Otmar Hofstetter (Trainer) und Christoph Schüle (Physiotherapeut).