Anwohner planen Rekurs gegen Baubewilligung

WIL. Die Anwohner des geplanten islamischen Begegnungszentrums Wil sind enttäuscht von der Baukommission, die für das Gebäude grünes Licht gegeben hat. Sie erwägen nun, den Entscheid weiterzuziehen.

Drucken
So soll das islamische Begegnungszentrum in Wil aussehen. (Bild: pd)

So soll das islamische Begegnungszentrum in Wil aussehen. (Bild: pd)

Das geplante islamische Begegnungszentrum im Wiler Südquartier stösst weiterhin auf Widerstand. Nachdem die Baukommission am 9. November die Baubewilligung erteilt und kommuniziert hat, dass alle 217 Einsprachen abgelehnt worden seien, erwägen Anwohner nun den Gang vor das kantonale Verwaltungsgericht.

«Wir können nicht begreifen, dass man über so viele Einsprachen einfach hinwegsieht», sagt Heinz Baumgartner von der IG Wiler Süden gegenüber dem Regionaljournal Ostschweiz von Radio DRS. Im Quartier habe man «Angst vor Überfremdung», davor, dass Anwohner wegen des Begegnungszentrums wegziehen.

Die IG Wiler Süden wird laut Baumgartner in den nächsten Tagen über einen Rekurs entscheiden. (sg)