Kurz nach 8 Uhr morgens ging gestern bei der Kantonspolizei Bern eine Meldung ein, wonach im Untergeschoss eines Gebäudes an der Aarwangenstrasse ein Brand ausgebrochen sei. Es handelte sich um die Firma Siegrist Werbeartikel AG. Die Stützpunktfeuerwehr Langenthal rückte daraufhin mit 47 Personen aus. Das Gebäude bestehe aus einem Wohnteil und dem Firmenteil, erklärte Einsatzleiter Lukas Jost auf Anfrage. Im Wohnteil habe die Feuerwehr beim Eintreffen starke Rauchentwicklung festgestellt. «Der Rauch hat sich zudem auf den Bereich des Unternehmens ausgebreitet», sagte er.

Brand schnell gelöscht

Laut Jost sei ein erster Atemschutztrupp in das Gebäude eingedrungen und habe den Brandherd im Untergeschoss gefunden. «Bereits eine Viertelstunde nach Eintreffen konnten wir den Brand löschen.» Danach musste die Feuerwehr allerdings das ganze Gebäude entrauchen.

Eine Person wurde wegen Verdachts auf Rauchvergiftung und Schock zur Kontrolle ins Spital gebracht, teilte die Kantonspolizei mit. Der Sachschaden beläuft sich gemäss einer ersten Schätzung auf mehrere tausend Franken. Die Brandursache ist laut Kantonspolizei Gegenstand der eingeleiteten Ermittlungen.

Strasse zwei Stunden gesperrt

Wegen des Brandes musste der Verkehr auf der Aarwangenstrasse durch die Feuerwehr während zirka zwei Stunden umgeleitet werden. Etwa um 10.15 Uhr sei die Strasse wieder für den Verkehr geöffnet worden, sagte Einsatzleiter Jost. Die Stützpunktfeuerwehr Langenthal konnte ihren Einsatz gegen 11 Uhr wieder beenden. (tg/pkb)