Nationalbank
Bundesrat wählt Schaffhauser Finanzdirektorin in Bankrat

Cornelia Stamm Hurter wurde vom Bundesrat in den Bankrat der Schweizerischen Nationalbank (SNB) gewählt. Die Schaffhauser Finanzdirektorin folgt auf den Zürcher Ernst Stocker.

Drucken
Teilen
Wurde vom Bundesrat als neues Mitglied des SNB-Bankrates gewählt: Cornelia Stamm Hurter.

Wurde vom Bundesrat als neues Mitglied des SNB-Bankrates gewählt: Cornelia Stamm Hurter.

Keystone

Cornelia Stamm Hurter, Schaffhauser Regierungsrätin und Vorsteherin des kantonalen Finanzdepartements, wird ihr Amt im Mai 2022 antreten. Die SVP-lerin folgt dabei auf ihren Zürcher Amts- und Parteikollegen Ernst Stocker. Dieser wird Ende April aus dem Bankrat zurücktreten. Dies wegen der gesetzlichen Amtszeitbeschränkung, wie das Eidgenössische Finanzdepartement am Mittwoch mitteilte.

Stamm Hurter war bis zu ihrer Wahl in den Regierungsrat als Oberrichterin des Kantons Schaffhausen und nebenamtliche Bundesrichterin tätig. Die Politikerin bringe ausgewiesene finanzpolitische Kenntnisse mit und erfülle alle Voraussetzungen für die Wahl in den Bankrat der SNB, heisst es.

Der Bankrat beaufsichtigt die Geschäftsführung der Nationalbank. Er setzt sich laut dem Finanzdepartement aus elf Mitgliedern zusammen, von welchen sechs durch den Bundesrat und fünf durch die Generalversammlung der SNB gewählt werden. Die Mitglieder werden für eine Amtsdauer von vier Jahren gewählt und können wiedergewählt werden. Die maximale Amtsdauer beträgt zwölf Jahre. (dpo)

Aktuelle Nachrichten