Stromkonzern Axpo baut sein Geschäft in Grossbritannien weiter aus

Eine britische Tochtergesellschaft der Schweizer Axpo unterschreibt mit einem aufstrebenden lokalen Unternehmen auf dem Strom- und Gasmarkt einen Dreijahresvertrag.

Drucken
Teilen
Die Schweizer Axpo will in Grossbritannien mehr erneuerbare Energie liefern.

Die Schweizer Axpo will in Grossbritannien mehr erneuerbare Energie liefern.

Symbolbild: Keystone

(wap) Ein Vertrag mit dem britischen Unternehmen «So Energy» soll Zugang zum lang- und kurzfristigen Grosshandelsmarkt für Erdgas und Strom in Grossbritannien bringen. Zudem teilt Axpo am Montag mit, ermögliche die neue Übereinkunft dem neuen Partner, Strom aus erneuerbaren Energien von Axpo für seine Kunden zu beziehen. Für die britische Axpo-Tochterfirma stelle der Vertrag einen wichtigen Meilenstein beim weiteren Ausbau des Grossbritannien-Geschäfts dar, lässt sich Steven McCarthy, Leiter UK Origination bei Axpo, in einer Mitteilung zitieren. Die Axpo ist in Grossbritannien seit 2008 präsent.

Aktuelle Nachrichten