Auftrag
Für 240 Millionen Euro: Stadler liefert 20 Lösch- und Rettungszüge an die ÖBB

Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) haben beim Ostschweizer Schienenfahrzeughersteller Stadler 20 neue Lösch- und Rettungszüge bestellt.

Drucken
Teilen
Stadler hat sich einen Auftrag über 240 Millionen Euro von den ÖBB gesichert.

Stadler hat sich einen Auftrag über 240 Millionen Euro von den ÖBB gesichert.

Keystone

(agl) Die beiden Unternehmen haben im Dezember eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet, wie Stadler am Donnerstag in einer Mitteilung schreibt. In einer ersten Runde bestellt die ÖBB Infrastruktur AG fünf Züge im Wert von rund 60 Millionen Euro, der Gesamtauftrag beläuft sich auf 20 Züge und bis zu 240 Millionen. Die ersten Fahrzeuge sollen bis spätestens Mitte 2024 und unter anderem in den drei neuen Basistunneln Koralm, Semmering und Brenner zum Einsatz kommen.

Die bestellten Lösch- und Rettungszüge sind laut der Mitteilung je 66,5 Meter lang und dreiteilig aufgebaut. Sie bestehen aus einem Triebwagen, einem Niederflursteuerwagen sowie einem Wasserwagen, der rund 45'000 Liter Wasser befördern kann. Für zu rettende Personen stehen laut Stadler 300 Sitz- und Stehplätze zur Verfügung.

Aktuelle Nachrichten