Arbeitsmarkt
Callcenter-Mitarbeiter: Sozialpartner einigen sich bei Mindestlohn

Langjährige Angestellte eines Callcenters erhalten unabhängig von ihrer Funktion neu einen Mindestlohn von 4700 Franken. Darauf haben sich die Sozialpartner verständigt.

Drucken
Langjährige Callcenter-Mitarbeitende erhalten in Zukunft mehr Lohn.

Langjährige Callcenter-Mitarbeitende erhalten in Zukunft mehr Lohn.

Benjamin Manser

Die Lohnverhandlungen zwischen der Gewerkschaft Syndicom und den beiden Arbeitgeberverbänden Contactswiss und Callnet.ch fanden bereits letzten November statt. Mit Erfolg, wie sich nun zeigt: Die Einigung sieht vor, dass neu alle Arbeitnehmenden, die mindestens fünf Jahre im gleichen Betrieb beschäftigt sind, auf der Lohnstufe 3 den Mindestlohn von 4700 Franken erhalten, wie Syndicom am Dienstag bekannt gab. Bislang war dies nur administrativem Personal und Angestellten mit unterstützenden Funktionen vorbehalten.

«Für Langzeitangestellte der Branche, die mit ihrer Erfahrung das Rückgrat der Branche bilden, kann dies eine substanzielle Verbesserung ihrer Löhne bedeuten», heisst es in der Mitteilung weiter. Die Neuerungen treten im April in Kraft. Dem Gesamtarbeitsvertrag gehören 4400 Arbeitnehmende von 23 Betrieben an. (rwa)