ABB sichert sich Grossauftrag eines italienischen Schiffbauers

Der Konzern ABB stattet fünf Kreuzfahrtschiffe der Firma Fincantieri mit einem Elektroantrieb aus. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf 150 Millionen Dollar.

Merken
Drucken
Teilen
Die italienischen Kreuzfahrtschiffe stechen bald mit Schweizer Technologie in See.

Die italienischen Kreuzfahrtschiffe stechen bald mit Schweizer Technologie in See.

Keystone

(rwa) Die Schiffe sollen zwischen 2023 und 2026 vom Stapel laufen. Der neue Antrieb senke den Kraftstoffverbrauch an Bord deutlich, schreibt ABB in einer Mitteilung vom Dienstag. Das Unternehmen baut nach eigenen Angaben damit seine Position als «bevorzugter Lieferant im Kreuzfahrtsegment» weiter aus. Fincantieri ist einer der weltweit grössten Schiffsbaukonzerne.