Strassenverkehr
Hausdurchsuchungen und Verhaftungen: Polizei greift gegen Zürcher Raser durch

Sie sollen mit über 280 Stundenkilometern über die Autobahn gebrettert sein. Nun haben die Zürcher Behörden mehrere Raser verhaftet.

Merken
Drucken
Teilen
Beim Schlag gegen die Raser-Szene wurden insgesamt zwölf Personen verhaftet. (Symbolbild)

Beim Schlag gegen die Raser-Szene wurden insgesamt zwölf Personen verhaftet. (Symbolbild)

Keystone

(mg) Die Polizei gibt derzeit Gas im Kampf gegen die Vollgas-Junkies. Einen «Schlag gegen die Raser-Szene» melden nun die Kantonspolizei Zürich und die Zürcher Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Mitteilung vom Dienstag. Insgesamt zwölf Personen sind verhaftet worden, mehrere Fahrzeuge wurden sichergestellt und Hausdurchsuchungen durchgeführt. Den Rasern auf die Schliche seien die Behörden im Nachgang zu einer anderen Aktion gegen Szene gekommen – diese war bereits im Januar 2019 durchgeführt worden.

Den elf Männer und einer Frau werden diverse Raserfahrten vorgeworfen. Auf Autobahnen sollen sie mit bis zu 287 km/h gerast sein, ausserorts mit knapp 200. Zudem sollen sie an mehreren illegalen Rennen auf öffentlichen Strassen teilgenommen haben. Die Beschuldigten sind zwischen 24 und 40 Jahre alt und stammen aus der Schweiz, Italien, Nordmazedonien, Serbien sowie Bosnien und Herzegowina. Bei vier mutmasslichen Rasern hat das Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft angeordnet.