Wetter
Auf Klaus folgt Luis: Starker Wind am Samstag und am Sonntag Schnee bis ins Flachland

Das Sturmtief Luis bringt der Schweiz erneut eine windige Phase – mit Spitzen in den Alpen. Und Schneefall bis in tiefe Lagen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Schneeräumer bekommen bald wieder mehr Arbeit.

Die Schneeräumer bekommen bald wieder mehr Arbeit.

Symbolbild: Benjamin Manser

(mg) Der Winter meldet sich noch einmal zurück: Am Sonntagmorgen sinkt die Schneefallgrenze bis auf 500 Meter. Das schreibt MeteoNews in einer Mitteilung. Und auch in der kommenden Woche bleibt es frostig. «Es ist dies erst der Auftakt zu einer länger anhaltenden kalt-kühlen Wetterphase, der Winter gibt noch einmal ein Lebenszeichen von sich.» Oberhalb von 1000 Metern sind bis zu 75 Zentimeter Neuschnee möglich, in den Hochalpen sogar deutlich über 1 Meter.

Veritabler Sturm in den Bergen

Bevor es eisig wird, wird es aber noch einmal stürmisch. Nachdem sich Sturmtief Klaus verzogen hat, nimmt Luis Fahrt auf. Dadurch erreicht die Schweiz am Samstagnachmittag erneut eine windige Phase: «Ähnlich wie am Donnerstag erwarten wir im Flachland Böenspitzen von 70 bis 80 km/h, in freien Lagen sind es 90 bis 100 km/h. Auch auf den Bergen tobt erneut ein veritabler Sturm», schreibt MeteoNews. Gartenmöbel sollten also besser noch einmal gesichert werden. Immerhin: Am Samstag ist es vor allem zu Beginn noch recht freundlich.