Volksfeste
Das Eidgenössische Jodlerfest 2021 in Basel fällt ins Wasser

Nun ist es definitiv: In Basel findet kein Eidgenössisches Jodlerfest statt. Nachdem es bereits letzten Sommer verschoben wurde, ist eine zweite Verschiebung nicht möglich.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Bild aus besseren Tagen, als das Coronavirus die Austragung kultureller Anlässe noch nicht in die Knie zwang. (Symbolbild)

Ein Bild aus besseren Tagen, als das Coronavirus die Austragung kultureller Anlässe noch nicht in die Knie zwang. (Symbolbild)

Keystone

(lpi/rwa) Bis vor Kurzem haben die Veranstalter noch damit gerechnet, dass die Impfstrategie aufgeht und bis Ende Juni ein Grossteil der Bevölkerung geimpft sein wird. Man könne nun aber nicht damit rechnen, dass sich die Lage bis im Juni entspannen wird, damit das Jodlerfest stattfinden kann. Das teilten die Veranstalter am Freitag mit.

Gerechnet hatten sie mit 150'000 Besucherinnen und Besucher. Deshalb müssten schon jetzt entscheidende Schritte eingeleitet werden. Ohne die nötige Planungssicherheit wäre es unverantwortlich, dieses finanzielle, aber auch gesundheitliche Risiko einzugehen, wird OK-Präsident Carlo Conti in der Mitteilung zitiert.

Nun sind die Verantwortlichen des Eidgenössischen Jodlerfests Basel 2021 zum Schluss gekommen, dass die aktuelle epidemiologische Lage es nicht zulässt, die Planung des Anlasses weiterzuführen.

Zweite Verschiebung ist nicht möglich

Eigentlich hätte das 31. Eidgenössische Jodlerfest Basel schon im Juni 2020 stattfinden sollen. Dieses wurde aber wegen Corona um ein Jahr verschoben. Eine weitere Verschiebung sei nicht möglich, heisst es in der Mitteilung. Es wäre das erste Eidgenössische Jodlerfest in Basel seit 1924 gewesen. Das nächste Jodlerfest findet nun 2023 in Zug statt.