Tödlicher Unfall
Stromstoss in der Badewanne wegen Handy: Junge Frau stirbt in Gossau

Eine 22-Jährige ist am Donnerstag in Gossau mit ihrem Handy in die Badewanne gestiegen. Das ans Stromnetz angeschlossene Gerät fiel ins Wasser und die Frau starb an einem Stromschlag.

Merken
Drucken
Teilen
Eine junge Frau starb beim Baden an einem Stromschlag, weil ihr eingestecktes Handy ins Wasser fiel.

Eine junge Frau starb beim Baden an einem Stromschlag, weil ihr eingestecktes Handy ins Wasser fiel.

Archivbild: Susann Basler

(kapo/dwa) Die junge Frau begab sich nach 20 Uhr ins Badezimmer, stieg in die mit Wasser gefüllte Badewanne und schaute sich auf ihrem Mobiltelefon eine Sendung an. Dabei war das Handy zum Laden des Akkus an den Strom angeschlossen. Aus noch unbekannten Gründen fiel das eingesteckte Mobiltelefon während des Badens ins Wasser. Durch den Stromschlag zog sich die Schweizerin tödliche Verletzungen zu, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Samstag mitteilte.