Surselva
Nach Frontalkollision eingeklemmt: Mann stirbt im Spital

Ein schwerer Autounfall auf der H19 hat am Samstag ein Todesopfer gefordert. Zwei Fahrzeuge waren auf der Strasse bei Rabius frontal ineinander geprallt.

Merken
Drucken
Teilen
Die Feuerwehr musste zwei Personen aus ihrem demolierten Auto befreien.

Die Feuerwehr musste zwei Personen aus ihrem demolierten Auto befreien.

zvg

Ein Personenwagen mit Mann, Frau und Kleinkind an Bord sei gegen 16.00 Uhr in einer langgezogenen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten, wo er mit einem entgegenkommenden Fahrzeug kollidiert sei, heisst es in einer am Sonntag veröffentlichten Mitteilung der Kantonspolizei Graubünden. Die drei Insassen des ersten Wagens hätten nur leichte Verletzungen erlitten. Fahrer und Beifahrerin des anderen Autos seien aber eingeklemmt und schwer verletzt worden. Nach der Befreiung durch die Feuerwehr seien sie per Helikopter in Kantonsspital gebracht worden, so die Mitteilung weiter. Dort sei der Lenker später verstorben. (wap)