St.Gallen
20-Jähriger nach Gewaltdelikt verstorben – Polizei verhaftet fünf Tatverdächtige

Mitte September ist es in St.Gallen zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen. Zwischenzeitlich ist ein 20-Jähriger seinen Verletzungen erlegen. Die Polizei hat fünf Beteiligte festgenommen.

Drucken
Teilen
An der Bahnhofstrasse in St.Gallen ist ein 20-jähriger Mann lebensbedrohlich verletzt worden. Mittlerweile ist er seinen Verletzungen erlegen. (Symbolbild)

An der Bahnhofstrasse in St.Gallen ist ein 20-jähriger Mann lebensbedrohlich verletzt worden. Mittlerweile ist er seinen Verletzungen erlegen. (Symbolbild)

CH Media

Bei einer tätlichen Auseinandersetzung Mitte September in St.Gallen erlitt ein 20-Jähriger Schweizer schwere Verletzungen. Zwei weitere Personen trugen mittelschwere und leichte Verletzungen davon. Nun meldete die St.Galler Kantonspolizei am Mittwoch, dass der 20-Jährige an seinen Verletzungen erlegen ist.

Durch umfangreiche Ermittlungen und Auswertungen von Film- und Fotoaufnahmen konnten die Beamten in der Zwischenzeit sieben an der Tat beteiligte Männer identifizieren und befragen. Fünf davon hat die Polizei festgenommen: einen 24-jährigen Kosovaren, einen 25-jährigen und 26-jährigen Schweizer sowie zwei 29-jährige Kosovaren. Der 24-jährige Kosovare ist in Untersuchungshaft. Die übrigen Männer wurden wieder auf freien Fuss gesetzt.

Gemäss jetzigen Erkenntnissen war bei der tätlichen Auseinandersetzung keine Waffe im Spiel. Der genaue Tatablauf und die effektive Tatbeteiligung sind Gegenstand von weiteren Ermittlungen. (dar/dpo)

Aktuelle Nachrichten