Sommerzeit
Zum letzten Mal? Die Schweiz stellt die Uhren heute Nacht vor

Nun beginnt die Sommerzeit: In der Nacht auf Sonntag werden die Uhren um eine Stunde vorgestellt. Vielleicht schon bald zum letzten Mal. In Europa steht die Zeitumstellung auf der Kippe.

Merken
Drucken
Teilen
Jährliches Ritual: In der Nacht auf Sonntag werden die Uhren wieder um eine Stunde vorgestellt.

Jährliches Ritual: In der Nacht auf Sonntag werden die Uhren wieder um eine Stunde vorgestellt.

Keystone

(rwa) In der Nacht auf Sonntag werden die Uhren von 2 Uhr auf 3 Uhr vorgestellt, dann herrscht wieder Sommerzeit. Möglicherweise ist es das letzte Mal, dass im Frühling von der winterlichen Normal- auf die Sommerzeit umgestellt wird. Die mögliche Abschaffung der jährlichen Zeitumstellung sei Gegenstand politischer Diskussionen, schreibt das Eidgenössische Institut für Metrologie in einer Mitteilung. Noch habe weder die EU noch einzelne Nachbarstaaten einen definitiven Entscheid getroffen. Die Schweiz verfolgt die Entwicklung aufmerksam.

Bereits gescheitert ist ein Versuch, die Zeitumstellung über eine Volksinitiative abzuschaffen. Ein Komitee um die Luzerner SVP-Nationalrätin Yvette Estermann hatte im April 2019 ein solches Volksbegehren lanciert. Ihm gelang es aber nicht, die notwendigen 100'000 Unterschriften zu sammeln.

Bei der Einführung der Zeitumstellung 1980 haben sich Bundesrat und Parlament vor allem aus wirtschaftlichen Gründen für eine Zeitregelung entschieden, die mit derjenigen der Nachbarstaaten übereinstimmt. Bei einer abweichenden Regelung würde die Schweiz zu einer Zeitinsel - mit Konsequenzen im Geschäftsverkehr, im Transportwesen, im Tourismus und der Kommunikation.

Mehr zum Thema