Sommer
Gibt es nächste Woche auch im Norden den ersten Hitzetag des Jahres?

Dank dem Hochdruckwetter dürfte es bereits am Wochenende auf der Alpensüdseite und im Wallis den ersten Hitzetag des Jahres geben. Klettert auch im Norden das Thermometer über 30 Grad?

Merken
Drucken
Teilen
Klettert das Thermometer über 30 Grad, hilft nur noch das kühle Nass. (Archivbild)

Klettert das Thermometer über 30 Grad, hilft nur noch das kühle Nass. (Archivbild)

Keystone

Bislang kommt der Sommer noch nicht richtig in die Gänge. Doch just zum EM-Start dürfte sich das ändern. Dank Hochdruckwetter ist am Wochenende vor allem auf der Alpensüdseite und im Wallis mit den ersten Hitzetagen des Jahres zu rechnen, wie Meteonews am Freitag mitteilt.

Im Norden soll es am Wochenende mit 25 bis 27 Grad zwar ebenfalls sommerlich warm werden, doch die 30-Grad-Marke für einen Hitzetag wird wohl nicht überschritten. Am Dienstag dürfte es dann soweit sein: In der Nordwestschweiz, im unteren Aaretal oder auch am Genfersee erwartet Meteonews den ersten Hitzetag des Jahres.

Ein Blick zurück in die Vergangenheit zeigt, dass der Zeitpunkt für den ersten Hitzetag stark variieren kann. In Bern konnte etwa am 24. Mai 2009 bereits ein erster Hitzetag verzeichnet werden, während man sich im Jahr 2004 bis am 2. August gedulden musste. Übrigens: Der schweizweit früheste Termin eines ersten Hitzetages fiel laut Mitteilung auf den 8. April 2011 – in Lugano gab es damals einen Höchstwert von 30,8 Grad.