Private Rundfahrt
Raser-Rallye über Walliser Pässe: Polizei markiert Präsenz

Ein Rundfahrt mit Sportwagen führte am Mittwoch durch die Walliser Alpen. Die Polizei hatte Wind von der Sache bekommen und führte Geschwindigkeitsmessungen durch.

Drucken
Teilen
Teilweise wurden 150 statt der erlaubten 80 Stundenkilometer gefahren.

Teilweise wurden 150 statt der erlaubten 80 Stundenkilometer gefahren.

Kapo Wallis

Insgesamt seien 17 zum teil hohe Geschwindigkeitsübertretungen registriert worden, meldete die Walliser Kantonspolizei am Freitag. Zwei exklusive Sportwagen wurden in Ried-Brig gar mit 150 statt der erlaubten 80 Stundenkilometer erwischt. Die Lenker, ein Norweger und ein Schwede, erhielten Fahrverbot und mussten eine Bussenkaution von mehreren tausend Franken hinterlegen.

Weitere Automobilisten und Motorradfahrer wurden verzeigt. Die Kantonspolizei hatte gezielt Geschwindigkeitskontrollen auf dem Simplon- und dem Grimselpass durchgeführt, nachdem sie von der privat organisierten Rundfahrt erfahren hatte. (wap)

Aktuelle Nachrichten