Polizeieinsatz
Mit Messer und Beil: Vier Verletzte nach Streit in St.Gallen

In St.Gallen ist es am Sonntagabend zu einem gewalttätigen Streit gekommen, bei dem auch ein Beil und ein Messer eingesetzt wurden. Vier Personen wurden verletzt, eine davon schwer.

Merken
Drucken
Teilen
Die Kantonspolizei St.Gallen musste am Sonntagabend ausrücken.

Die Kantonspolizei St.Gallen musste am Sonntagabend ausrücken.

Bild: BRK News

Am Sonntagabend gegen 18 Uhr kam es in einer Wohnung in St.Gallen zu einem Streit. An diesem waren eine Frau und drei Männer im Alter zwischen 28 und 32 Jahren beteiligt, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilte. Ein Mann wurde schwer verletzt, ein Mann erlitt unbestimmte Verletzungen und die Frau sowie ein Mann wurden eher leicht verletzt. Alle mussten ins Spital eingeliefert werden.

Gemäss bisherigen Erkenntnissen hielten sich die Frau und einer der Männer in der verschlossenen Wohnung des Mehrfamilienhauses auf. Zwei ihnen bekannte Männer baten um Einlass in die verschlossene Wohnung. Als nach einiger Zeit die Tür geöffnet wurde, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen den vier Personen. Dabei setzte einer der Männer ein Beil ein, ein anderer ein Messer. Das Motiv der Tat wird nun ermittelt. (kapo/lw/abi)