Bahnverkehr
Nach Lawine: Zermatt nicht mehr per Zug erreichbar

In den Walliser Bergort Zermatt verkehren seit Donnerstagmorgen keine Züge mehr. Eine Lawine hat Teile der Bahnstrecke verschüttet. Auch an anderen Orten ist der öffentliche Verkehr beeinträchtigt.

Merken
Drucken
Teilen
Die Züge der Matterhorn Gotthard Bahn bleiben vorerst im Depot. (Archivbild)

Die Züge der Matterhorn Gotthard Bahn bleiben vorerst im Depot. (Archivbild)

Keystone

(rwa) Die Strecke zwischen Zermatt und Täsch bleibe bis mindestens um 18 Uhr unterbrochen, teilte die Matterhorn Gotthard Bahn am Donnerstagmorgen mit. Derzeit sei keine Ersatzbeförderung möglich. Um 14 Uhr will das Bahnunternehmen die Lage neu beurteilen.

Der Schnee macht Bahnreisenden auch in anderen Teilen der Schweiz zu schaffen. Keine Züge verkehren mehr zwischen Brienz und Interlaken Ost. Wegen Lawinengefahr fallen nach Angaben der Bahnverkehrsinformation sämtliche Züge aus. Gleiches gilt auch für die Strecke zwischen Andermatt UR und Disentis GR. Eingestellt ist auch der Betrieb der Zahnradbahn zwischen Rigi Staffelhöhe und Rigi Kulm.