Leblos aufgefunden
Mann will Modellflugzeug retten und erleidet tödlichen Stromschlag

Ein 61-jähriger Schweizer starb am Dienstag in Gretzenbach, weil er ein Teil seines Modellflugzeugs mit einer Aluminiumstange aus einer Starkstromleitung befreien wollte.

Drucken
Teilen
Eine freihändige Starkstromleitung wurde dem Modellpiloten zum Verhängnis.

Eine freihändige Starkstromleitung wurde dem Modellpiloten zum Verhängnis.

ho/Kapo Solothurn

Der 61-jährige Mann sei am Dienstag leblos auf einem Feld bei Gretzenbach aufgefunden worden, meldete die Kantonspolizei Solothurn am Mittwoch. Sie geht davon aus, dass der Mann am Montag einen tödlichen Stromstoss erlitten hat. Dies beim Versuch, ein in einer freihändigen Starkstromleitung hängen gebliebenes Teil seines Modellflugzeugs mithilfe einer Aluminiumstange zu befreien. Das Modellflugzeug war zuvor in die Leitung geflogen und dabei beschädigt worden. (wap)

Aktuelle Nachrichten