Junger Wolf wird in Graubünden überfahren

In der Surselva ist am Mittwochmorgen ein Wolf überfahren worden. Wegen des Schnees in hohen Lagen seien die Wölfe derzeit vermehrt auch in Siedlungsnähe unterwegs, warnen die Behörden.

Drucken
Teilen
Ein Jungwolf des Staigas-Rudel. Das Foto stammt aus dem vergangenen Sommer.

Ein Jungwolf des Staigas-Rudel. Das Foto stammt aus dem vergangenen Sommer.

HO/Kanton Graubünden

(mg) Zwischen Disentis und Sedrun wurde der Jungwolf am frühen Mittwochmorgen von einem Auto erfasst und getötet, wie das Amt für Jagd und Fischerei des Kantons Graubünden mitteilt. Wahrscheinlich stamme der Wolf aus dem diesjährigen Wurf des Stagias Rudel. Dessen Streifgebiet erstreckt sich vom Oberalppass über Sedrun bis Disentis und das ganze Val Medel. Der Autolenker habe den Unfall «sofort» dem zuständigen Wildhüter gemeldet.

Weiter warnt das Amt für Jagd und Fischerei, dass wegen des Schnees in den höheren Lagen «momentan vermehrt damit zu rechnen ist, dass sich Wölfe auf Futtersuche im Tal und in Siedlungsnähe aufhalten.» Entsprechende Beobachtungen sollen den Behörden gemeldet werden, heisst es in der Mitteilung.

Aktuelle Nachrichten