Isenthal
Wächtenabbruch: Tödlicher Absturz am Uri Rotstock

Am Sonntag kam ein 32-jähriger Urner bei einer Bergtour ums Leben. Zum Verhängnis wurde ihm der Abbruch einer Wächte, die ihn 160 Meter in die Tiefe riss.

Merken
Drucken
Teilen
Vom Schnee mitgerissen: Der Urner stürzte erst über Felsen und danach ein steiles Firnfeld hinunter.

Vom Schnee mitgerissen: Der Urner stürzte erst über Felsen und danach ein steiles Firnfeld hinunter.

zvg

Nach dem Sturz über das 80 Meter hohe Felsband sei der Mann weitere 80 Meter über ein steiles Firnfeld hinuntergerutscht, meldete die Kantonspolizei Uri am Sonntagabend. Die dabei erlittenen Verletzungen seien tödlich gewesen. Die kurz nach der Unfallmeldung um 08.30 Uhr ausgerückten Einsatzkräfte hätten nur noch die Leiche des Mannes bergen können. (wap)