In Schranke eingeklemmt
Zug schleuderte Anhänger in Auto mit Kleinkind

Ein Zug der Rhätischen Bahnen (RhB) kollidierte in Domat-Ems mit einem Autoanhänger der nicht rechtzeitig vom Bahngleis kam. Dieser wurde in ein Auto geschleudert, in welchem ein Kleinkind sass.

Drucken
Teilen
Der Autofahrer kam mit dem Anhänger nicht rechtzeitig vom Bahnübergang weg.

Der Autofahrer kam mit dem Anhänger nicht rechtzeitig vom Bahnübergang weg.

Kapo GR

Der 31-jährige Fahrer musste am Donnerstag nach dem Überqueren des Bahnübergangs Vial in Domat/Ems bei der Bahnschranke warten, um auf die italienische Strasse H13 einbiegen zu können. Wie die Kantonspolizei Graubünden am Freitag meldete, wurde dabei der Anhänger eingeklemmt, als sich die Bahnschranke wieder schloss.

Eine Automobilistin wollte helfen, den Anhänger von Hand vom Bahngleis zu entfernen. Trotz Bremsung erfasste ein von Reichenau her kommender Zug jedoch den Anhänger und schleuderte ihn auf die Seite. Dabei traf er das Auto des 31-Jährigen und jenes der Frau, in dem sich ein Kleinkind befand. Dieses musste zur Kontrolle zum Arzt gebracht werden.

Die Rhätische Bahn empfiehlt, bei Blockierung auf dem Bahnübergang zu versuchen, die Schranke mit dem Auto zu durchbrechen. Diese verfüge über eine dafür vorgesehene Sollburchstelle. Sei dies nicht möglich, müssten sich Personen sofort entfernen und in Sicherheit bringen. (wap)

Aktuelle Nachrichten