Obersaxen
Skifahrerin sichtete zwei Wölfe auf Bündner Skipiste

Am Samstag hat eine Schneesportlerin in Obersaxen zwei Wölfe auf einer Skipiste beobachtet. Das Wolfsrudel sei vermutlich in seinem Tageseinstand gestört worden, teilt der Kanton Graubünden mit.

Merken
Drucken
Teilen
Die zwei Wölfe überquerten eine Skipiste in Obersaxen. (Symbolbild)

Die zwei Wölfe überquerten eine Skipiste in Obersaxen. (Symbolbild)

Keystone

(dpo) Die beiden Wölfe seien für eine kurze Zeit einer weiteren Skifahrerin gefolgt, ehe sie die Piste verliessen, schreibt das Bündner Amt für Jagd und Fischerei am Montag in einer Mitteilung. Die Wildhut hat die Lage vor Ort untersucht und konnte die Beobachtung anhand von Spuren bestätigen.

Das im Gebiet ansässige fünfköpfige Wolfsrudel wurde wohl in seinem Tageseinstand gestört und überquerte auf der Flucht in tiefer gelegene Wälder auch die Skipiste, heisst es in der Mitteilung weiter. Dabei hättendie Wölfe aber kein auffälliges Verhalten gezeigt.

Grundsätzlich meiden Wölfe jedoch den Kontakt zu Menschen. Sollte es dennoch zu einer Begegnung kommen, empfehlen die Bündner Behörden mit bestimmter Stimme auf sich aufmerksam zu machen. Weitere Verhaltensregeln sind auf www.wolf.gr.ch aufgelistet.