Digitaltag 10. November
Bevölkerung kann bis zum Digitaltag über 600 gratis Veranstaltungen besuchen

In sechs Wochen findet der Digitaltag statt. Bis dahin stehen jedermann und jedefrau schweizweit über 600 kostenlose Veranstaltungen zur Auswahl. Ziel sei es, die digitalen Kompetenzen der Öffentlichkeit zu stärken.

Drucken
Teilen
Digitalswitzerland will die Schweiz als weltweit führenden digitalen Innovationsstandort stärken. (Symbolbild)

Digitalswitzerland will die Schweiz als weltweit führenden digitalen Innovationsstandort stärken. (Symbolbild)

Keystone

Als der Digitaltag in der Schweiz 2016 aus dem Boden gestampft wurde, war nur eine Handvoll von Partnern mit an Bord. Mittlerweile sind alle grossen Unternehmen hierzulande aber auch die Kantone und Institutionen wie die ETH Teil der Initiative, wie Marc Walder, Gründer von Digitalswitzerland und CEO des Medienhauses Ringier, am Mittwoch an einer online Medienkonferenz ausführte.

Zum ersten Mal geht dem Hauptevent am 10. November eine sechswöchigen Vorphase voran. Während dieser Zeit stehen der Öffentlichkeit schweizweit über 600 kostenlose Veranstaltungen zur Auswahl. Laut Diana Engetschwiler, Gesamtverantwortliche des Schweizer Digitaltags, liegt der Fokus dabei auf «lernen und mitreden». Ziel der verschiedenen Events sei es, dass Bürgerinnen und Bürger sich in Diskussionen über die Digitalisierung einbringen, ihre digitalen Kompetenzen stärken und ihr Bewusstsein für digitale Veränderungsprozesse schärfen.

Ebenfalls am Mittwoch veröffentlichte die Wirtschaftshochschule IMD ihren Bericht «Digital Competitiveness Ranking». Demnach konnte die Schweiz mit Blick auf die digitale Wettbewerbsfähigkeit ihren sechsten Platz unter 64 Ländern behaupten. Die ersten drei Plätze belegen die USA, Hong Kong und Schweden. (dpo)

Aktuelle Nachrichten