Corona
Waadtländer Polizei setzt Massnahmen durch: Rund 50 Einsätze am Wochenende

Unbewilligte Menschenansammlungen hielten die Waadtländer Polizei am Wochenende auf Trab. Sie musste rund 50 Mal ausrücken. Mehrere Polizisten reichten Klage wegen Beleidigung ein.

Drucken
Teilen
Die Waadtländer Gendarmerie hatte am Wochenende alle Hände voll zu tun. (Symbolbild)

Die Waadtländer Gendarmerie hatte am Wochenende alle Hände voll zu tun. (Symbolbild)

Keystone

(wap) Nicht mehr als fünf Personen dürfen sich im Kanton Waadt ohne Bewilligung der Behörden treffen. So sehen es die Coronamassnahmen des Kantons vor. Am Wochenende kam es deswegen zu zahlreichen Polizeieinsätzen. Zwischen Freitag und Sonntag sei die Polizei rund 50 Mal ausgerückt, meldete der Kanton am Sonntagabend. Besonders Lausanne, Yverdon und Montreux seien betroffen gewesen. Die Polizei berichtet von Ruhestörungen und Schlägereien.

Auch hätten mehrere Polizisten Klage wegen Beleidigung eingereicht. Die identifizierten Personen würden angeklagt, die Staatsanwaltschaft habe eine Untersuchung eingeleitet, so die Polizei.