Biel
Illegales Geldspiel: Polizei kontrolliert über 30 Personen

In zwei Bieler Lokalen soll illegal Geldspiel betrieben worden sein. In einer gezielten Aktion hat die Polizei 37 Personen kontrolliert, von denen kaum jemand Schutzmasken getragen hat.

Merken
Drucken
Teilen
Die zwei Lokale überschritten laut Kantonspolizei Bern die maximal zulässige Personenanzahl. (Symbolbild)

Die zwei Lokale überschritten laut Kantonspolizei Bern die maximal zulässige Personenanzahl. (Symbolbild)

Keystone

(dpo) Die Kantonspolizei Bern hat am Donnerstagabend in Biel Kontrollen in zwei Lokalen wegen Verdachts auf illegales Geldspiel durchgeführt. Insgesamt kontrollierte die Polizei 37 Personen und stellte einen Spielautomaten sicher, wie die Berner Behörden am Samstag mitteilen.

Dem 35-jährigen Betreiber des Lokals werden Widerhandlungen gegen das Geldspielgesetz und das Gastgewerbegesetz vorgeworfen. Laut der Mitteilung konnten die Beamten im Lokal zudem kein Schutzkonzept feststellen, es wurden kaum Schutzmasken getragen und auch die maximal zulässige Personenanzahl wurde überschritten. Folglich wurden 31 Personen wegen Widerhandlungen gegen die Covid-19-Verordnung gebüsst. Die Regionale Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland führt weitere Ermittlungen durch.