Bern
29-Jährige stürzt auf der Flucht vor der Polizei und stirbt

In der Nacht auf Samstag flüchteten mehrere Personen beim Bahnhof Bümpliz Nord vor der Polizei. Eine Frau stürzte und verletzte sich dabei so schwer, dass sie später im Spital verstarb.

Merken
Drucken
Teilen
Die Kantonspolizei Bern schickte mehrere Patrouillen zum Bahnhof, nachdem dort Sprayer gemeldet wurden. (Symbolbild)

Die Kantonspolizei Bern schickte mehrere Patrouillen zum Bahnhof, nachdem dort Sprayer gemeldet wurden. (Symbolbild)

Keystone

(agl) Bei der Berner Kantonspolizei ging kurz nach 2.20 Uhr eine Meldung ein, wonach beim Bahnhof Bümpliz Nord ein Zug besprayt werde. Als mehrere Patrouillen am Bahnhof ankamen, ergriffen die anwesenden Personen zu Fuss die Flucht, wie es in einer Mitteilung vom Samstag heisst.

Eine Frau sei dabei über ein Geländer gesprungen, um eine mehrere Meter hohe Mauer hinabzukommen. Dabei kam sie zu Fall und blieb unterhalb der Mauer regungslos liegen, wie die Polizei weiter schreibt. Sie wurde in kritischem Zustand in ein Spital gebracht, wo sie am Samstagmorgen ihren Verletzungen erlag. Bei der Verstorbenen handelt es sich gemäss der Mitteilung um eine 29-jährige Schweizerin aus dem Kanton Bern. Zu den Umständen ihres Sturzes wurden Ermittlungen aufgenommen.