Verkehrskontrolle
118 statt 50 km/h: Tessiner Polizei zieht jungen Raser aus dem Verkehr

Bei einer Verkehrskontrolle im Tessin hat die Polizei einen jungen Raser aus dem Verkehr gezogen. Der 24-Jährige war in einer 50er-Zone mehr als doppelt so schnell als erlaubt unterwegs.

Merken
Drucken
Teilen
Bei einer Tempokontrolle im Tessin blitzte die Polizei einen jungen Raser mit 118 statt der erlaubten 50 Stundenkilometer. (Symbolbild)

Bei einer Tempokontrolle im Tessin blitzte die Polizei einen jungen Raser mit 118 statt der erlaubten 50 Stundenkilometer. (Symbolbild)

Keystone

(gav) Der junge Raser ging der Polizei am vergangenen Freitag, kurz vor 21 Uhr, ins Netz. Ein Schweizer mit Wohnsitz im Raum Lugano wurde angehalten. Er war mit einer Geschwindigkeit von 118 km/h statt den erlaubten 50 km/h unterwegs. Das teilte die Tessiner Kantonspolizei am Montag in einer Mitteilung mit.

Die Kantonspolizei hatte zusammen mit der Stadtpolizei Lugano auf der via Sonvico in der Gemeinde Canobbio Verkehrskontrollen durchgeführt. Der Raser wurde bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Zudem wurde ihm sein Führerschein noch vor Ort entzogen und das Auto beschlagnahmt.