Basler Fasnacht
Abgesagter Morgestraich lockte wenige Fasnächtler auf die Gasse

Die Basler Fasnacht fällt 2021 bereits zum zweiten Mal wegen Corona ins Wasser. Dennoch fanden sich einige Fasnächtler zusammen. Die Situation blieb weitgehend ruhig.

Drucken
Teilen
Einige wenige Fasnächtler fanden sich am Montag zum Morgestraich zusammen.

Einige wenige Fasnächtler fanden sich am Montag zum Morgestraich zusammen.

bz Basel

(dpo) Obwohl die Basler Fasnacht auch 2021 nicht stattfindet, haben sich einige Menschen am Montagmorgen in der Früh in der Innenstadt zum Morgestraich versammelt. Vor allem am Rümelinsplatz kam ein wenig Fasnachtsstimmung auf. Die Kantonspolizei Basel war vor Ort präsent und musste vereinzelte Trommler und Pfeifer ermahnen, ihr Spiel einzustellen, wie es in einer Mitteilung heisst.

Die Personen haben laut Polizeiangaben die Maskentragepflicht eingehalten, auch wenn das Dialogteam vereinzelt darauf aufmerksam gemacht hat. Insgesamt hätten die Fasnächtler Verständnis gezeigt und es seien keine Ordnungsbussen ausgestellt worden.

Die Baselbieter Kantonspolizei hat am Sonntagabend ebenfalls ein positives Zwischenfazit gezogen. Vor allem im oberem Baselbiet ist es am Sonntag laut Mitteilung zu fasnächtlichen Aktivitäten gekommen, die aber weitgehend ruhig verliefen.

Aktuelle Nachrichten