Basel
Nach Streit: Unbekannter wird am Rheinbord mit Stichverletzungen aufgefunden

Am Samstag wurde ein Mann am Rheinbord in Basel vermutlich mit einem Messer verletzt. Zuvor soll es in der Gegend zu einem Streit gekommen sein. Die Polizei sucht Zeugen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Kantonspolizei Basel-Stadt ermittelt wegen einer mutmasslichen Messerstecherei am Rhein.

Die Kantonspolizei Basel-Stadt ermittelt wegen einer mutmasslichen Messerstecherei am Rhein.

Keystone

(wap) Beim Opfer handle es sich um einen 25-jährigen Mann, teilte die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt am Sonntag mit. Passanten hätten wegen des verletzten und schreienden Mannes am Samstagabend um 22.00 die Polizei alarmiert und erste Hilfe geleistet. Gemäss ersten Ermittlungen habe es sich bei den Verletzungen um mehrere Stich- und Schnittwunden gehandelt.

Kurz zuvor sei ein Mann durch den Klingentalgraben in Richtung Kaserne geflüchtet, so die Staatsanwaltschaft. Rund eine Viertelstunde vorher, um 21.45, hätten Passanten bei der Dreirosenanlage einen Streit zwischen zwei Männern beobachtet. Die Polizei sucht Zeugen und hat ein Signalement veröffentlicht. Gesucht wird demnach ein etwa 175 cm grosser Mann von brauner Hautfarbe. Er trug kurze, schwarze Haare, eine braune Jacke und sprach Französisch. Hinweise sind erbeten an 061 267 71 11.