Autobrand
Gubristtunnel nach Fahrzeugbrand evakuiert

Im Gubristtunnel bei Regensdorf ZH hat am Donnerstagmorgen ein Auto gebrannt. 23 Personen mussten evakuiert werden. Verletzte gab es keine, dafür grosse Verkehrsbehinderungen.

Aktualisiert
Merken
Drucken
Teilen
Im Gubristtunnel brannte am Donnerstag ein Auto. (Symbolbild)

Im Gubristtunnel brannte am Donnerstag ein Auto. (Symbolbild)

Keystone

Kurz nach 10 Uhr brannte im Gubristtunnel auf der Autobahn A1 in Fahrtrichtung St. Gallen ein Auto. Der Fahrer konnte sein Fahrzeug in einer Nische abstellen und das Auto verlassen, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. Die aufgebotene Feuerwehr löschte den Brand. Weshalb das Auto brannte, wird derzeit abgeklärt.

Die Fahrzeuge, die vor dem brennenden Auto fuhren, konnten den Tunnel problemlos verlassen. Die dahinter fahrenden Fahrzeuge waren jedoch im Tunnel blockiert. Die Insassen mussten ihre Autos verlassen und sich im Rettungsstollen in Sicherheit bringen, wie es weiter heisst. Von dort wurden die 23 Personen schliesslich von Schutz & Rettung aus dem Tunnel gefahren. Nachdem sich die Situation geklärt hatte, konnten sie zurückkehren und ihre Fahrzeuge aus dem Tunnel fahren.

Verletzt wurde beim Vorfall niemand. Allerdings musste der Gubristtunnel für rund zweieinhalb Stunden beidseitig gesperrt werden, die Tunnelröhre in Richtung St. Gallen aufgrund von Aufräumarbeiten sogar noch länger. Das führte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. (abi)