1500 Junglenker verlieren den Führerausweis während der Probezeit

Jedes Jahr verlieren im Schnitt mehr als 1500 Personen den Führerausweis auf Probe. Bei 6900 Neulenkern wird die Probezeit zudem verlängert. Ein neues Video gibt nun Fahrtipps.

Merken
Drucken
Teilen
Seit 2005 gilt für Neulenker eine Probezeit (Symbolbild).

Seit 2005 gilt für Neulenker eine Probezeit (Symbolbild).

Oliver Menge

(rwa) Seit 2005 gilt für Neulenker nach der bestandenen Fahrprüfung eine dreijährige Probezeit. Ziel ist es, die hohe Zahl an Unfällen bei dieser Gruppe zu senken. Zwar trage diese Gesetzänderung Früchte, schreibt die Beratungsstelle für Unfallverhütung (BFU) in einer Mitteilung vom Dienstag. Die Zahl der Verkehrsunfälle mit schwer oder tödlich verletzten Menschen sei bei Junglenkern überdurchschnittlich zurückgegangen.

Dennoch ist laut BFU das Risiko für solche Unfälle bei den 18- bis 24-Jährigen immer noch bis zu viermal so hoch wie bei den restlichen Altersgruppen. Aus diesem Grund hat das BFU mit der Vereinigung der Strassenverkehrsämter ein Video mit acht Fahrtipps veröffentlicht.

Diese sollen jungen Fahrerinnen und Fahrern helfen, ihre Probezeit zu bestehen und den Fahrausweis zu behalten. Jedes Jahr verlieren im Schnitt 1500 Personen ihren Ausweis auf Probe und bei 6900 weiteren wird die Probezeit verlängert.