Statistik
Neu eingelöste Personenwagen: Benzin flop – Elektro top

Corona macht offenbar wenig Lust auf Strassenverkehr: Im November wurden weniger neue Autos eingelöst als noch im Oktober. Vor allem Elektrofahrzeuge liegen im Trend.

Merken
Drucken
Teilen
Werden im Strassenverkehr immer beliebter und auch praktikabler: Elektrofahrzeuge. (Symbolbild)

Werden im Strassenverkehr immer beliebter und auch praktikabler: Elektrofahrzeuge. (Symbolbild)

Bild: KEYSTONE

(gk) Auf Schweizer Strassen rollten im November 2020 weniger neu eingelöste Fahrzeuge. Das Bundesamt für Statistik (BFS) teilte am Montag mit, dass im November 2020 schweizweit 28'782 Strassenmotorfahrzeuge neu in Verkehr gesetzt wurden. Dies ist rund ein Prozent weniger als im Vormonat. Vor allem Verbrennungsmotoren scheinen immer mehr in Verruf zu geraten.

Zwar wurden mit knapp 10'000 Fahrzeugen am meisten Benziner eingelöst, im Vergleich zum gleichen Monat vor einem Jahr ist das aber ein sattes Minus von 34 Prozent. Auch Dieselfahrzeuge sind weniger beliebt: ein Minus von 15 Prozent. Einen massiven Anstieg ist dafür bei den Hybrid-Fahrzeugen mit 117 Prozent zu verzeichnen. Noch grösser ist die Zunahme bei den elektrisch betriebenen Fahrzeugen: Hier ist eine Zunahme um 178 Prozent zu sehen. Im November waren es 2185 Personenwagen, die mit einem Elektromotor neu auf Schweizer Strassen rollten.