Trennung
Bernard Challandes als kosovarischer Nationaltrainer entlassen

Bernard Challandes ist nicht mehr länger Nationaltrainer des Kosovo. Die Verbandsverantwortlichen haben die Entlassung am Mittwoch bekannt gegeben.

Gabriel Vilares
Drucken
Teilen
Bernard Challandes ist nicht mehr Trainer der kosovarischen Nationalmannschaft.

Bernard Challandes ist nicht mehr Trainer der kosovarischen Nationalmannschaft.

Keystone

Am Dienstagabend verliert Bernard Challandes mit dem kosovarischen Nationalteam in der WM-Qualifikation zu Hause mit 1:2 gegen Georgien. Die dritte Niederlage in Serie kostet dem 70-jährigen Neuenburger den Job an der Seitenlinie. Die vier Punkte aus sieben Partien sind den Verantwortlichen zu wenig. Am Mittwoch informiert der kosovarische Verbandspräsident Agim Ademi über die Entlassung: «Wir haben uns entschieden, die Zusammenarbeit zu beenden.»

Challandes selbst, der seit März 2018 während 37 Partien das Amt bekleidet, kann diesen Beschluss nicht nachvollziehen: «Ich bin enttäuscht von dieser Entscheidung. Ich war glücklich hier und mit diesem Job, aber ich bin zufrieden mit dem, was wir gemacht haben. Ich bin traurig, weil es mir Spass gemacht hat, mit diesen Spielern und den Mitarbeitern zu arbeiten.»

Beachtliche Erfolge unter Challandes

Unter dem Schweizer feiert der 109. der Fifa-Weltrangliste beachtliche Erfolge. So wird man beispielsweise bei der EM-Qualifikation 2020 Dritter und lässt Nationen wie Bulgarien und Montenegro hinter sich. Die Teilnahme verpassen die Kosovaren lediglich um vier Punkte. Die Bilanz des Übungsleiters ist mit 16 Siegen, acht Unentschieden und 13 Niederlagen positiv. Trotzdem scheinen die vergangenen Ergebnisse den gestiegenen Ansprüchen nicht mehr zu genügen.

«Vielleicht waren die Ergebnisse für sie wichtig, aber für mich war es das Wichtigste, eine Mannschaft zu bilden, und ich denke, wir haben guten Fussball gespielt.» Abschliessend bedankt sich der 70-Jährige dennoch für eine tolle Zeit und Zusammenarbeit, die er gehabt habe.

Aktuelle Nachrichten