Tennis
Swiss Indoors Basel finden auch in diesem Jahr nicht statt

Die Swiss Indoors fallen der Corona-Pandemie das zweite Jahr in Folge zum Opfer. Die Organisatoren sahen keine Möglichkeit, diese Grossveranstaltung im Herbst durchzuführen.

Gabriel Vilares
Merken
Drucken
Teilen
Roger Federer wird seinen Titel aus dem Jahr 2019 auch 2021 nicht verteidigen können.

Roger Federer wird seinen Titel aus dem Jahr 2019 auch 2021 nicht verteidigen können.

Keystone

Die Swiss Indoors Basel müssen zum zweiten Mal in Folge abgesagt werden. Die Covid-19-Pandemie habe die Veranstalter zu diesem Schritt gezwungen. Das teilt das ATP-500-Turnier am Freitagnachmittag auf ihrer Webseite mit.

«Viele Fragen bleiben offen, und Zeit für eine weitere Abwägung bleibt keine mehr», sagt Turnierpräsident Roger Brennwald, der ergänzt: «Eigentlich wollten wir die 50-jährige Erfolgsgeschichte der Swiss Indoors in diesem Jahr fortsetzen. Doch nach heutigem Stand eine Grossveranstaltung für den Herbst zu planen und sicher zu stellen, verkommt zu einem Vabanque-Spiel. Nach reiflicher Überlegung kam man im gegenseitigen Einvernehmen mit der ATP zum Entscheid, dass ein reibungsloser Ablauf der Swiss Indoors im gewohnten Format bei neun Turniertagen und einem Zuschaueraufkommen von 10`000 Personen pro Tag, die sich allesamt in Innenräumen bewegen, nicht gewährleistet werden kann. Dies sind wir aber Spielern, Fans, Sponsoren und Trägerschaften gegenüber schuldig.»

«Eines der bedeutendsten Hallenturniere der Welt»

Seitens Standesorganisation ATP kommentiert Chairman Andrea Gaudenzi die Absage mit folgenden Worten: «Wir bedauern ausserordentlich die Absage der Swiss Indoors Basel 2021. Die anhaltende Unsicherheit rund um das Pandemiegeschehen verunmöglicht die Durchführung trotz aller Bemühungen der Veranstalter. Wir freuen uns, wenn die Swiss Indoors Basel als eines unserer bedeutendsten Hallenturniere der Welt im 2022 auf die Tour zurückkehrt.»

Man wolle sich nun auf die Austragung für das kommende Jahr konzentrieren, welche vom 22. - 30. Oktober 2022 stattfinden solle. Die erworbenen Tickets könnten zurückerstattet werden, hätten aber für das kommende Jahr ihre Gültigkeit.